Schreibzentrum
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Schreibtag

webimage_schreibtag2

Am 8. Schreibtag dreht sich alles um das Thema „Deutsch & Englisch als Wissenschaftssprachen″. Im Schreibcafé (Raum AU 115, Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1) beantworten TutorInnen und SchreibberaterInnen Fragen rund um das wissenschaftliche Schreiben und geben Tipps zu wissenschaftlichen Arbeitstechniken. Auch wer einfach nur einen guten Platz zum gemeinsamen Schreiben sucht, ist hier richtig. Ihr könnt euch auch in den Stillen Schreibraum in den Raum DZ 001 im Hauptgebäude zurückziehen, um konzentriert am eigenen Text zu arbeiten.

PLAKAT Schreibzentrum - Schreibtag 8

  • Wann? Samstag, 2. Dezember 2017, 9:45-17 Uhr
  • Die Anmeldung zu den Workshops ist ab sofort bis zum 24. November 2017 möglich! Zum Anmeldeformular...
  • Das Schreibcafé befindet sich in Raum AU 115, Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1.
  • Workshops finden in den Räumen AU 117, AU 113 und AU 121 im Hauptgebäude am Geschiwster-Scholl-Platz 1 statt.
  • Der Stille Schreibraum befindet sich in den Raum DZ 001, ebenfalls im Hauptgebäude.

 

 

 

Der Schreibtag bietet:

nach oben

Workshops

Die nachfolgenden Workshops richten sich primär an Studierende mit Deutsch bzw. Englisch als Fremdsprache und nicht an Muttersprachler. Workshops mit englischer Ankündigung werden auch auf Englisch unterrichtet; Workshops mit deutschem Ankündigungstext auf Deutsch.

Workshop-Informationen

  • „Referate richtig halten″ mit Lilli Hölzlhammer, M.A. (10-12 Uhr, AU 117, Hauptgebäude)

    Workshop-Beschreibung:
    Die meisten Seminare erwarten von den Studierenden die Präsentation von Kursinhalten als Referat. Das ist jedoch leichter gesagt als getan, denn schnell ergeben sich Fragen wie: Was ist ein gutes Handout? Wie sieht eine effektive Powerpointpräsentation aus? Und wie muss ich eigentlich vortragen?
    Der Workshop richtet sich an Studierende, die im kleinen Rahmen noch einmal die Grundlagen einer wissenschaftlichen Präsentation erarbeiten und die ersten Schritte zum freien Vortragen meistern möchten. Dabei soll sich der Fokus des Workshops auch auf die an deutschen Universitäten üblichen Besonderheiten ausrichten, wie die korrekte Adressierung des Publikums oder die Darstellung der eigenen Meinung.
    Zum Anmeldeformular...
     
  • „Academic Writing in English—Avoiding Common Mistakes″ mit Sarah Martin, B.A. – der Workshop wird auf Englisch gehalten! (10-12 Uhr, AU 113, Hauptgebäude)  - AUSGEBUCHT

    Workshop-Beschreibung:
    This workshop will focus on addressing what typical mistakes turn up in English academic writing. We will have a short review of how to remedy those mistakes and how to avoid them in the future. We will also spend some time addressing how to replace common, worn-out phrasing with more specific, advanced language to give your next essay a boost!
    Zum Anmeldeformular...

 

  • „Reading: A Silent Skill″ mit Marcy Scholz, Dipl.-Sozialpäd. – der Workshop wird auf Englisch gehalten! (10-12 Uhr, AU 121, Hauptgebäude)

    Workshop-Beschreibung: 
    Grasping written academic material often leaves a reader frustrated. Why? Many readers do not realize that a specific purpose for reading requires a specific manner of reading. Nor do many readers comprehend that reading initiates a communication between the author and the reader. Primarily, this communication has to be explored and understood before a reader can interpret and dissect the text. For non-native English readers, reading an English text may be even more difficult to grasp its meaning because of its wording.
    In this workshop, we will examine different reading techniques to improve your understanding of an English text as a non-native English reader. Please bring a text you would like to read with you to the workshop.
    Zum Anmeldeformular...

 

  • „Die Form einer wissenschaftlichen Arbeit″ mit Dr. Jürgen von Stenglin (12:30-14:30 Uhr, AU 121, Hauptgebäude)

    Workshop-Beschreibung:
    Auf welche formalen Vorgaben muss ich achten, wenn ich eine wissenschaftliche Arbeit schreibe? Wie gliedere ich die Arbeit, damit meine Argumentation zur Geltung kommt? Wie gehe ich mit der wissenschaftlichen Literatur und den Quellen zu meinem Thema um?
    Der Kurs setzt sich zwei Ziele: Zum einen sollen Sie den Umgang mit formalen Elementen wie z.B. Fußnoten oder Zitaten lernen, zum anderen sollen Sie Ihren Blick dafür schärfen, wie die stringente Bearbeitung Ihrer Forschungsfrage von der Klarheit des Aufbaus unterstützt wird.
    Zum Anmeldeformular...
     
  • „Deutsch als (zweite) Wissenschaftssprachemit Tina Werner, M.A. (13-15 Uhr, AU 117, Hauptgebäude)

    Workshop-Beschreibung:
    Wissenschaftssprache in welcher Sprache auch immer unterscheidet sich von der sogenannten Alltagssprache. Aber auch die Wissenschaftssprachen untereinander unterscheiden sich: von wissenschaftlicher Schule zu wissenschaftlicher Schule, von Disziplin zu Disziplin, von Kultur zu Kultur. Dieser Workshop richtet sich an alle, die Deutsch als Wissenschaftssprache neu kennenlernen oder ganz einfach Interesse am Thema haben. Gemeinsam möchte ich mit Euch an Beispielen und im Erfahrungsaustausch Einblicke über die Eigenheiten von Deutsch als (zweiter) Wissenschaftssprache herausarbeiten.
    Zum Anmeldeformular...
     
  • „Finding and Analyzing Sources″ mit Isabella Stürzer, B.A. – der Workshop wird auf Englisch gehalten!(13-15 Uhr, AU 113, Hauptgebäude)

    Workshop-Beschreibung:
    This workshop addresses the tasks of finding and working with sources in English. We will start by looking at the process of researching academic sources in the English language which includes the presentation of some useful resources and databases. Then we will discuss how to distinguish primary and secondary sources and to evaluate sources for their quality and usefulness for academic writing projects.
    Please note: This workshop primarily addresses working with sources in the humanities and social sciences. Formalities of specific citation styles such as Chicago Style or MLA Style will not be addressed.
    Zum Anmeldeformular...
     
  • „Deutsch als Zweitsprache: Hilfreiche Phrasen und Wendungen″ mit Sarah Martin, B.A. (15-17 Uhr, AU 117, Hauptgebäude)

    Workshop-Beschreibung:
    In Euren Hausarbeiten kommen immer dieselben Verben und Phrasen vor? In diesem Workshop werden neue Formulierungsmöglichkeiten eingeübt und fortgeschrittene Grammatik besprochen. Ein paar Tipps zeigen Euch, wie ihr Euer Vokabular erweitern könnt und Euren Satzbau abwechslungsreicher gestalten. In Übungen wenden wir das Gelernte an.
    Zum Anmeldeformular...
     
  • „From Clutter to Clarity: Rewriting, Editing, and Polishing Academic Texts″ mit PD Dr. Cornelia Rémi – der Workshop wird auf Englisch gehalten! (15-17 Uhr, AU 113, Hauptgebäude)

    Workshop-Beschreibung:
    Academic writing is a tricky and intricate process. Although you might think that you have just "finished" writing a paper or an article, you will often find that you have barely even started. What you have finished may be just the so-called "first draft" of your text, which means that the stressful process of rewriting it lies still ahead of you. In this workshop we will take a closer look at criteria for a well-written academic text in the English language and put a few basic rewriting methods to the test.
    Since this is a workshop, we will actually be working on our texts! Therefore please bring a text sample of your own that you would like to improve (not more than 1.5 pages, double-spaced, in a 12-point font with serifs, e. g. Garamond, Times New Roman or Palatino). If you are not working on an English paper at the moment, try to simulate one and write about central arguments and ideas from your current work.
    Zum Anmeldeformular...

 

  • „Wissenschaftlicher Stil″ mit Dr. Jürgen von Stenglin (15:00-17:15 Uhr, AU 121, Hauptgebäude)

    Workshop-Beschreibung:
    Stil bedeutet die Wahl der richtigen Worte an der richtigen Stelle. Auch bei wissenschaftlichen Arbeiten ist Stil gefragt, damit sie gut und nachvollziehbar gelesen werden können. Haben Sie einen wunderbaren Gedanken, drücken ihn aber nicht präzise aus, geht er vielleicht im Wust der Umschreibungen verloren. Oder Ihnen werden bei der Beurteilung Ihrer Arbeit Punkte abgezogen, weil Sie in Ihrem Text Fachwörter und Fremdwörter nicht korrekt verwenden.
    In diesem Kurs geht es darum, wissenschaftliche Sprache so zu gestalten, dass sie treffend und flüssig lesbar ist. Sie bekommen allgemeine Hinweise zur sprachlichen Gestaltung von Texten und spezifische Tipps für wissenschaftliche Arbeiten.
    Zum Anmeldeformular...

Anmeldung zu den Workshops

Wir bitten für die Schreibtag-Workshops um verbindliche Anmeldung bis zum 24. November mit dem Hinweis darauf, an welchen Workshops Sie teilnehmen möchten. Sie können sich bei maximal zwei Workshops anmelden. Zum Anmeldeformular...

Die Plätze werden nach dem "first come, first served"-Prinzip vergeben. Bei unentschuldigtem Fehlen können wir Sie bei zukünftigen Veranstaltungen des Schreibzentrums leider nicht mehr berücksichtigen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Schreibberatung

Die Schreibberatung ist kostenlos und wird von geschulten Peer-TutorInnen durchgeführt. 

Die Schreibberatung unterstützt bei

  • Problemen beim Verfassen von schriftlichen Arbeiten
  • der Eingrenzung und Strukturierung des Themas
  • Schwierigkeiten mit der Wissenschaftssprache Deutsch
  • der Entwicklung von Schreibstrategien und Schreibtechniken
  • Zeitmanagment: Erarbeitung realistischer Arbeitsschritte und Handlungskonzepte
  • sonstigen Fragen rund um das Schreiben von BA- und MA-Arbeiten

Für die Schreibberatung ist keine Voranmeldung notwendig. Kommen Sie einfach mit Ihrem Schreibprojekt ins Schreibcafé (Raum AU 115, Hauptgebäude). Das Schreibcafé öffnet um 9:45 und schließt um 17:00.
nach oben

Termine der bisherigen Schreibtage:


Servicebereich