Schreibzentrum
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten 2016

Lange Nacht - Website 

Die Abgabefrist rückt näher, aber die Seminararbeit macht keine Fortschritte?

Das Schreibzentrum lädt Sie herzlich zur Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten am Donnerstag, 3. März 2016, ein!

Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten (Flyer) ist dem gemeinsamen Schreiben fernab von einsamen Schreibtischen gewidmet. Weltweit öffnen Schreibzentren eine Nacht lang ihre Türen und laden Studierende in produktiver und motivierender Atmosphäre ein, ihre Schreibprojekte zu beginnen, weiter zu schreiben oder zu beenden.

Machen Sie es sich einfach mit Ihrem Laptop bei Kaffee, Getränken und Snacks gemütlich, um an Ihren Schreibprojekten zu arbeiten und lassen Sie sich von unseren Schreibberaterinnen und Schreibberatern individuell zu allen Fragen rund um Ihr Schreibprojekt beraten. Mit verschiedenen Aktionen wie Mini-Workshops oder Kopfgymnastik werden die Schreibenden munter durch die Nacht gebracht.
Standortübergreifende Vernetzung ist über den Twitter-Hashtag #lndah möglich.

Um 16 Uhr s.t. fällt der Startschuss zur Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten mit einem Grußwort des Vizepräsidenten für den Bereich Studium, Prof. Dr. Martin Wirsing.

  • Wann? 3. März 2016, 16-23 Uhr (Anmeldung zur Langen Nacht)
  • Was? individuelle Schreibberatung, Mini-Workshops, Kopfgymnastik, produktive Atmosphäre, Kaffee und Snacks
  • Wo? Lehrturm am Professor-Huber-Platz 2, Raum W401

Prof-Huber-Platz 2

Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten ist kostenlos und steht allen Studierenden der LMU offen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um eine unverbindliche Anmeldung, falls Sie zur Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten kommen möchten.

nach oben

Individuelle Schreibberatung

Die individuelle Schreibberatung steht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Schreibtags offen. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht nötig. Am Tag des Events werden Listen aushängen, in die man sich für einen Beratungstermin eintragen kann. Bringen Sie Ihr Schreibprojekt und Ihre Fragen einfach mit - egal, ob zu Einleitung, Gliederung oder These - unsere SchreibberaterInnen helfen Ihnen gerne.

Unsere SchreiberaterInnen sind sowohl wissenschaftliche MitarbeiterInnen der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften als auch geschulte Peer-TutorInnen.

nach oben

Mini-Workshops

Dr. Cornelia Rémi "Gedanken lockern: Kopfgymnastik für Zwischendurch", Raum V 002

18 Uhr, 19 Uhr, 20 Uhr, 21 Uhr
Wir laden Sie dazu ein, Ihren Augen und Fingern eine Viertelstunde lang Urlaub von Bildschirm und Tastatur zu gönnen. Nehmen Sie sich Zeit für eine kleine Pause, in der wir Ihnen helfen, einige Minuten lang mal etwas ganz anderes zu denken und zu tun. Nach diesem Ausflug führt eine einfache Schreibübung Sie wieder zurück zu Ihrem eigenen Arbeitsprojekt, so dass Sie mit frischem Kopf und Schwung erneut ans Schreiben gehen können.
Sie dürfen gerne mehrmals an der Kopfgymnastik teilnehmen. In jeder Gymnastikrunde führt der Gedankenausflug Sie an ein anderes Ziel und setzt die Schreibübung einen anderen Schwerpunkt.

Es ist keine Anmeldung nötig.

nach oben

Impulsvorträge

Dr. Barbara E. Meyer: "Volle Fahrt gegen das Aufschieben...- mit Salamischeiben und anderen Merkwürdigkeiten" (Hörsaalvortrag, 45-60 Min, 16:30 Uhr, Raum W 201)

"Ich bin nicht faul, ich prokrastiniere". Oft liegt das Aufschieben von Hausarbeiten nicht an einem schwachen Willen, sondern daran, dass man nicht die richtigen Techniken kennt, sich die Aufgabe "zurechtzumachen". In diesem Vortrag sehen wir uns daher (teils merkwürdig anmutende) Techniken an, die dazu führen können, dass der Spass am Schreiben zurückkommt. So kann es hilfreich sein, sich als Projektmanager_in zu begreifen, unbewältigbare Berge zu salamisieren, Energiehaushälter_in zu werden oder ab und zu "Pareto" zu sagen.

Es ist keine Anmeldung nötig.

Dr. Barbara E. Meyer: "Was Hausarbeiten unwiderstehlich macht. Aus dem Nähkästchen geplaudert"
(Impulsvortrag mit Fragerunde, 45-60 Min, 18 Uhr, Raum W 201)

Wer durch eine Hausarbeit ECTS-Punkt bekommen, oder vielleicht sogar eine gute Note erhalten möchte, ist gut beraten, im Schreibprozess ab und zu die Seiten zu wechseln und sich in die Situation der Bewertenden zu versetzen. Welche Kriterien gibt es da wohl, die eine Hausarbeit unwiderstehlich machen? Ich werde Ihnen aufgrund meiner Korrektur hunderter Arbeiten verraten, was mich vom Hocker gehauen hat, mit welchen Strategien Sie gut fahren und was Sie besser nicht tun sollten. Natürlich reichere ich meine subjektiven Eindrücke dabei mit gut erforschtem Wissen (z.B. über gängige Beurteilungsfehler) an. Nach einem Impuls ist Zeit für Ihre Fragen.

Es ist keine Anmeldung nötig.

Sponsoren

Die lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten wird gefördert von UniKult e.V., der Holzofenpizzeria LoStudente, vom Lost Weekend und Spotify. Herzlichen Dank dafür! 

lostudente Spotify

Presse-Echo 2015


Servicebereich