Schreibzentrum
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Schreibmarathon

self.bildunterschrift
self.bildunterschrift
self.bildunterschrift

Nur ihr, euer Schreibprojekt und wir – mit Kaffee und Keksen!


Im Wintersemester 2019/20 veranstalten wir den Schreibmarathon von 2. bis 4. März 2020. Den Abschluss bildet wie immer die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten am 5. März 2020.

Anfang März: Die Abgabefristen für die Hausarbeiten rücken in bedrohliche Nähe, zu Hause wollt ihr aber nicht schreiben und ihr könnt euch auch nicht motivieren, in die Bibliothek zu gehen? Wir haben die Lösung!

Zum zweiten Mal richten wir dieses Semester den Schreibmarathon aus! Drei Tage hintereinander treffen wir uns, um an unseren Schreibprojekten zu arbeiten! Mit Kaffee, Tee, Snacks, kostenloser Schreibberatung, stillen Schreibräumen und Workshops zu Themen rund um Schreiben wird die Lust am Schreiben geweckt und die Hürde der Unlust überwunden! Und wer am Mittwochabend noch nicht genug hat, kann gleich am Donnerstag, den 5. März, auf der Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten mit uns weiterschreiben!

Wann: 2.—4. März 2020, jeweils 10—17 Uhr

Wo: Philologicum (Ludwigstr. 25)

Was: Individuelle Schreibberatung, Workshops, produktive Atmosphäre, Kaffee und Snacks

Programm: Flyer (PDF, 3,7MB)

Anmeldung: unverbindlich bis 1. März 2020 über unser Anmeldeformular

Programm

Montag, 2. März 2020

Impuls 1: Recherche-Essentials

10.15—10.30 Uhr, Leitung: Benjamin Rücker

Recherche-Essentials: Wie komme ich schnell und unkompliziert an geeignete Fachliteratur, und das auch 'last minute' unmittelbar bevor ich eine Hausarbeit schreiben muss? In diesem Impulsvortrag bekommen Sie in ca. 15 Minuten einen Überblick über einige wichtige Recherchetechniken. Die Veranstaltung richtet sich primär an Sprach- und Literaturwissenschaftler/innen, aber die Methoden sind prinzipiell auf alle Fächer übertragbar.

Impuls 2: Quoting Instead of Plagiarizing: Rules of Citation

13.15—13.30 Uhr, Leitung: Megan Bosence, M.A.

Everyone deserves a little credit where it's due. Which is why it is so important to cite the sources you have used in your assignments and term papers. This quick impulse workshop will teach students the benefits of citing sources, defining the material they need to cite, and discussing options for incorporating source material into their own writing.

Workshop 1: Schreiben statt Leiden: Strategien für die effektive Textproduktion

14.15—15.45 Uhr, Leitung: Dr. Sabrina Sontheimer

Keine Lust zu Schreiben, Prokrastination, die Angst vor dem weißen Blatt – die Gründe, nicht in den Schreibfluss zu kommen, sind vielfältig. In diesem Workshop üben wir Techniken, wie man einfach und schnell Text produzieren kann: Motivationsstrategien, Schreibtechniken und der Umgang mit dem inneren Kritiker sind nur einige Aspekte, mit denen wir uns auseinandersetzen.

 

Dienstag, 3. März 2020

Impuls 3: Tomato Writing: The Pomodoro Technique

10.15—10.30 Uhr, Leitung: Julia Scott

The Pomodoro technique is a time management technique that encourages you to work with time instead of against it! Let's talk about increasing your productivity and helping you to improve your attention span.

Impuls 4: Zitieren statt Plagiieren: Zitierregeln

13.15—13.30 Uhr, Leitung: Dipl.-Phys. Raphael Wiegand, B.A.

Fragen zu 'korrekten' Quellenangaben und zum 'richtigen' Zitieren gehören wohl zu den häufigsten Problemen beim Verfassen von Seminar- oder Abschlussarbeiten — dabei sollte doch eigentlich alles ganz einfach sein... In einem kurzen Impulsworkshop werden wir über die Vorteile sauberen Zitierens und auch über Grenzfälle und Schwierigkeiten sprechen.

Workshop 2: Konventionen in akademischem Deutsch / Conventions in Academic English

14.15—15.45 Uhr, Leitung: Luis Schäfer und Mark Olival-Bartley, M.A

Jede Sprache hat ihre eigenen Bestimmungen, gemäß derer wissenschaftliche Texte verfasst werden (sollten). Selten werden diese Vorgaben explizit: Besonders für Menschen, die nicht in ihrer Muttersprache akademisch schreiben, stellen diese Konventionen hohe Hürden dar. In dem Workshop wollen wir kontrastiv erkunden, wie sich im Englischen und Deutschen besagte Stilistik unterscheidet und was zu beachten ist, wenn man komplexe deutsche oder englische Ideen in die jeweils andere Sprache „umdenken” möchte.

Academic texts (should) follow certain so-called "rules", which vary from one language to another. Nevertheless, such specifications are rarely delineated explicitly. This can become a huge obstacle, especially for those writing academic texts in a foreign language. In this workshop, we are going to investigate the differences between academic German and English. Therefore, we will approach these two varieties in a contrastive way as we consider what we do when we "trans-think" an idea from one language into another.

 

Mittwoch, 4. März 2020

Impuls 5: Faden verloren? Roter Faden beim Schreiben

10.15—10.30 Uhr, Leitung: Susanne Meisch, M.A.

Was ist eigentlich dieser Rote Faden, von dem immer alle reden? Und warum ist der so wichtig? Und wie bekomme ich ihn in mein Schreibprojekt? In diesem 15-minütigen Impuls wiederholen wir die Grundlagen zum Roten Faden und zur Leserführung und wie man sie in die Arbeit mit einbaut.

Impuls 6: Off the Tracks? The Golden Thread in Writing

13.15—13.30 Uhr, Leitung: Rachel Birrel

In this impuls, participants will learn the main ideas, components and real life examples of a Golden Thread. Whether it be a public speech, formal paper or a persuasive essay, a Golden Thread helps an argument remain both informative and captivating. It works by creating a single narrative, in which the reader is guided from headline to the final sentence of a concluding paragraph.

Workshop 3: Bring Struktur rein!

14.15—15.45 Uhr, Leitung: Tina Werner-Werhahn, M.A.

Bitte bringen Sie zum Workshop Ihr aktuelles Schreibprojekt mit!

Anhand verschiedener Übungen entwickeln wir die Struktur Ihres Schreibprojekts weiter. Dabei werden Sie auf Ihrem individuellen Stand abgeholt - sei es das Erstellen einer ersten Gliederung oder die Strukturierung eines ganz konkreten Kapitels oder Abschnittes.

Anmeldung

Zur besseren Planung bitten wir um die Anmeldung über unser Anmeldeformular bis spätestens 1. März 2020.

Für die Teilnahme an den Workshops ist keine Anmeldung nötig – kommt einfach pünktlich in den angegebenen Kursraum. Um einen Termin zur individuellen Schreibberatung zu vereinbaren, meldet euch am Check-in Tisch, damit wir euch eine/n Schreibberater*in zuweisen können, der/die am besten zu euren Anforderungen passt.

 

Infos zu unseren letzten Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungsarchiv.